Röm.-kath. Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz
Gemeinde St. Antonius
Erfenschlager Str. 27 • 09125 Chemnitz • Tel.: 0371/50034
Kreuz
+++ Alle Gottesdienste werden im Livestream übertragen -> siehe Menüpunkt Aktuelles +++ Wiederholung des Livestreams immer um 16 Uhr +++

Kar- und Osterliturgie
 
Unsere Jugend gestaltet auch dieses Jahr
 
 
Die Agape-Feier
 arch-2014-osternju04.jpgarch-2014-osternju01.jpg
Großer Dank an unsere Jugend, die diese Feier nicht nur organisatorisch sondern auch inhaltlich toll vorbereitet hat: mit Texten, Gebeten und musikalisch. Das abschließende Segenslied wurde begleitet mit Violine und Trompete. Im Hintergrund achteten die Einladenden darauf, dass Brot, Wein und Traubensaft in immer ausreichender Menge auf den Tischen war. Für die Gemeinde ist das wirklich ein schönes Erlebnis, zu sehen, wie hervorragend und herzlich Kirche von jungen Menschen ein Stück in die Zukunft getragen wird!
 
 
 
Symbole fühlen: Der Kreuzweg für Kinder
 
arch-2014-osternju02.jpgEigentlich ist der Karfreitag eher ein Tag der Tränen. Der Regen tat alles, um einem den Tag dem Anlass entsprechend (Jesu Kreuzigung) trüb zu gestalten. Und trotzdem spürte ich auch Freude bei dem, was die Jugend für die Kleinen auf die Beine gestellt hat: zum Kinderkreuzweg. Grob gesagt, war es auch ein Kreuzweg der Sinne. Dornenkrone, Steine hatten die Kinder in der Hand, nicht nur als Metaphern, sondern um es zu fühlen, welche Schmerzen eine Dornenkrone bereiten kann, oder wie kalt und hart Steine für den sind, der menschliche Ablehnung spürt. Auf Papier gemalte Hände wurden (unter anderem) ans Kreuz gelegt: Hände, die helfen und tragen können. Zum Schluss konnten Blumen, als Zeichen der Verehrung an das Kreuz gelegt werden. Es gab noch weitere Symbole: das große Herz Jesu und auch ein Stück gelbes Licht (Tuch), das die Auferstehung bereits erahnen lässt. Ja, wir gehen immer weiter Richtung Licht – mit einer Jugend, die selber Licht ausstrahlt für unsere Gemeinde.
 
 
Osternacht
 
arch-2014-osternju03.jpg„Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!“ Diesen Gruß rufen sich Christen seit Jahrhunderten zu – nach der Osternacht. Es ist nicht weniger als das Fundament unseres Glaubens, das wir freudig ausrufen, nachdem das Licht des Osterfeuers in unsere Kirchen getragen wurde und die Orgel nach den alttestamentlichen Lesungen zum festlichen Gloria einstimmt, unter dem Geläut der Glocken, die, genau, wie die Orgel seit Gründonnerstag verstummt waren. Ich bin dankbar für die Mitmenschen unserer Gemeinde und wünsche mir, dass wir uns auch weiterhin gegenseitig tragen, für einander da sind und so die österliche Freude im Gottesdienst und im Alltag leben können. Danke an Michael Walter für die Bilder der Osternacht!
 
Text und Fotos (wenn nicht anders angegeben): HL
 
YouTube