Röm.-kath. Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz
Gemeinde St. Antonius
Erfenschlager Str. 27 • 09125 Chemnitz • Tel.: 0371/50034
Kreuz
+++ Informationen zur Gremienwahl 2020 -> Aktuelles +++ Bis auf weiteres gilt Maskenpflicht während des Gottesdienstes +++

Die Mitte finden
 
Dekanatskinder- und Elterntag in St. Antonius
 
arch-2008-dekatag.jpgEine Unwetterwarnung, Hagelregen, orkanartiger Sturm und Gewitter konnte viele Kinder und Eltern nicht davon abbringen, sich am 1. März 2008 auf den Weg nach St. Antonius zu machen: zum Dekanatskinder- und Elterntag. Dieser Tag soll den Bedürfnissen der Kinder und Erwachsenen Raum geben. Die Räume dafür stehen in der Gemeinde St. Antonius offen. Seit Jahren ist unsere Gemeinde Gastgeber. Hier können die Muttis und Vatis ihre Kinder in eine Betreuung geben um wirklich mal Zeit für ihre persönliche und intensivere Begegnung mit Glaubensimpulsen und Gott zu haben. Denn das kommt bekanntlich gerade bei Eltern mit Kleinkindern oft etwas zu kurz. Und so gibt es nach dem gemeinsamen Beginn ein Kinder- und auch Erwachsenenprogramm. Nach dem Mittagessen stehen Kreativangebote für Kinder im Vordergrund. Mit einer Andacht schließen diese Dekanatskinder- und Elterntage dann am Nachmittag ab. So viel zum allgemeinen Konzept.
Brasilien stand dieses Jahr im Vordergrund der thematischen Eröffnung. Mit Lichtbildern stellten uns Vertreter der Gemeinde St. Joseph aus eigenem Erleben die Gegensätze zwischen arm und reich in diesem südamerikanischem Land vor. Danach ging es in die Gruppenarbeit. Das Herz stand im Mittelpunkt des Impulses für Erwachsene: das Herz in der Mitte. Der Text zum Thema ließ sich beim Propheten Hosea finden: „Gottes heilige Liebe“ (Hos 11,1-11). Während das Herz die Mitte des Raumes ausfüllte, war es bei den Kindern eine mit blauen Tüchern und Bildern umgebene Kerze. Nach Mittagessen und Bastelangeboten schloss eine Andacht den Dekanatskinder- und Elterntag ab.
Und so konnten die oben beschrieben Zumutungen des Unwetters die Stimmung der Teilnehmer nicht verhageln!

 
Fotos und Text: Henning Leisterer
YouTube