Röm.-kath. Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz
Gemeinde St. Antonius
Erfenschlager Str. 27 • 09125 Chemnitz • Tel.: 0371/50034
Kreuz
+++ Am 6. Oktober, 9.30 Uhr ist unser 85. Kirchweihfest. Herzliche Einladung! +++ Neue Termine für die Junior Jugend +++

images/Archiv/2019/archiv-2019-ange03.jpgNachgeholt

Es ist in unserer Kirche wie im Cockpit eines Flugzeuges: der erfahrene Flugkapitän hat vier goldene Streifen an seiner Uniformjacke, der Copilot (hier gibt es noch die für Passagiere unwichtigen Abstufungen: SFO, FO oder SO) weniger. Auf „Kirche übersetzt“ bedeutet das: der Oberministrant ist meistens der Größte in der Reihe, es folgen die Ministranten mit Brustkreuz und dann die kleineren Messdiener ohne. Das sind dann die ehemaligen Erstkommunionkinder, die vor dem Ministranten-Aufnahme-Gottesdienst schon ministrieren. Meistens ist die Zeit für Ministranten ohne Kreuz überschaubar und es braucht (anders, als beim Copiloten) nicht mehrere Jahre, bevor die Dienstkleidung durch Kreuz und Zingulum „aufgewertet“ wird. Sonderfall in St. Antonius war Angelina. Schon vor ihrer Erstkommunion reihte sie sich in den Ministranten-Dienst ein und wurde eine treue und zuverlässige Messdienerin. Irgendwann muss es dann aufgefallen sein: Oh Gott, Angelina hat ja noch kein Kreuz umhängen. Warum nicht? „Es wurde einfach vergessen“, sagte Pater Bernhard vor der Ministranten-Aufnahme und erklärte: sie gehört schon so gut zur Messdiener-Gruppe dazu, und keinem ist es aufgefallen, dass sie noch nicht offiziell aufgenommen wurde. Das spricht natürlich für Angelina! Heute wurde dieses Versäumnis korrigiert und wir als Gemeinde sind sehr froh und dankbar über ihren Dienst: ob mit oder ohne Kreuz. Danke, Angelina – Du machst es sehr gut, genauso, wie die anderen Messdiener in unserer Kirche. Die kleine Einladung zu Tee und Kuchen nach dem Gottesdienst haben sich alle mehr als verdient!

images/Archiv/2019/archiv-2019-ange01.jpgimages/Archiv/2019/archiv-2019-ange02.jpg

Text und Fotos: HL