Röm.-kath. Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz
Gemeinde St. Antonius
Erfenschlager Str. 27 • 09125 Chemnitz • Tel.: 0371/50034
Kreuz
+++ Am 8.09.2019 KEINE deutschsprachige Messe in St. Antonius, dafür 10.00 Uhr in St. Johannes Nepomuk für alle Stadt-Gemeinden +++ Neue Termine für die Junior Jugend +++

Neues aus unserer Filial-Gemeinde St. Marien Zschopau:
 
Ein 85. Geburtstag
 
arch-2013-decker85geb01.jpgDie Feier des 85. Geburtstages von Pfarrer i. R. Gregor Decker fand am 12. Februar in Zschopau statt. Denn zum einen war wegen Faschingdienstag die Caféteria im Thomas Morus Haus besetzt, zum anderen wäre wegen der vielen Besucher weder beim Gottesdienst die Kapelle noch beim Feiern die Caféteria groß genug gewesen. In Absprache mit P. Bernhard und der Zschopauer Gemeinde wurde die Geburtstagsfeier mit einer Dankmesse in der Kirche begonnen, die unter Pfr. Decker erbaut worden ist. Herr Diözesan-Administrator Michael Bautz war Hauptzelebrant, Propst Neumüll, P. Bernhard, Pfr. Bohaboj, Pfr. Neumann, Pfr. Schumann und Kaplan Ruhs haben konzelebriert. Unter den vielen Gläubigen in der gut gefüllten Kirche waren auch Pfr. Goy, Pfr. N. Weinhold und Pfr. Gräßer. Nach der Heiligen Messe wurde schon in der Kirche das Geburtstagskind von Gratulanten belagert. Mit Mühe gelang es, ihn in den schön vorbereiteten Gemeinderaum zu lotsen. Aber auch dort kamen wieder so viele Gratulanten, dass er kaum dazu kam, sein Glas Sekt und danach den Kaffee auszutrinken. Es waren so etwa 70 Gäste aus Zschopau, Thum, Annaberg, Greiz, Eppendorf usw. zum Feiern gekommen. Die Kinder aus der Zschopauer Gemeinde brachten ihm je eine Rose als Geschenkt. Es wurden einige Reden gehalten, Geschenke überreicht und fröhliche Lieder gesungen. „So ein Tag, so wunderschön wie heute..." hat Pfarrer Decker dann selber angestimmt. Und das entsprach genau seiner Gefühlslage in diesen schönen Stunden. arch-2013-decker85geb02.jpgNach 17.00 Uhr brachen dann doch die ersten auf. Es herrschte an diesem Wintertag ein ganz ordentliches Schneetreiben.
Herr Förster hatte des Geburtstagkind schon am Vormittag abgeholt. Bei Försters gab es ein gutes Mittagessen und eine Ruhepause, bevor dann Pfr. Decker in der ersten Bank der Kirche die Heilige Messe mitgefeiert hat. Nachdem die Geschenke im Auto von Pfr. Bohaboj verstaut waren, ist auch der Jubilar eingestiegen und wir sind durch die verschneite Landschaft wieder zurück in das Thomas Haus gefahren. Gegen 18.00 Uhr ist das Geburtstagskind glücklich aber erschöpft wieder in seinem Zimmer eingetroffen...
„Was für ein schöner Tag, den auch im nächsten Jahr Gott schenken mag..."
Zuvor allerdings soll nach gleichem Muster und am gleichen Ort, aber ganz gewiss mit noch viel mehr Gästen am 12. April sein Diamantenes Priesterjubiläum gefeiert werden.
Dazu wird bald eine offizielle Einladung erfolgen.
Text: Pfr. H. Bohaboj
Assistent vom Ehren-Domkapitular
(Fotos: privat