Röm.-kath. Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz
Gemeinde St. Antonius
Erfenschlager Str. 27 • 09125 Chemnitz • Tel.: 0371/50034
Kreuz
+++ Willkommen Pater Michael Stutzig. Bilder vom Gottesdienst -> Aktuelles +++

 archiv-2016-neujahrs.jpgNeujahrsgrüße der Webmaster
 
Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor Ihrer Wohnungstür, schließen ab, gehen die Treppe hinab und wissen, vielleicht werden Sie nie wieder Ihre Wohnung betreten können. Oder Sie stehen nur noch im Türrahmen, einer völlig zerstörten Wohnung und klettern über die Trümmer, die früher mal eine Treppe gewesen sind. Irgendwann, nach hunderten Kilometern per Boot, zu Fuß oder mal ein Stück mit dem Bus, finden Sie sich auf einem Feldbett in einer Turnhalle wieder – in einem Land, dass kalt ist, deren Sprache Sie nicht sprechen und wo Ihnen Menschen nicht unbedingt freundlich begegnen. Sie haben in der Hosentasche Ihren größten Schatz: ein Smartphone, auf dem noch Bilder von Freunden oder Ihrer Wohnung sind. Nachts, in der Turnhalle schnarchen 20, andere werden im Traum von detonierenden Bomben eingeholt und wälzen sich unruhig im Bett. Sie werden früh fast nicht geschlafen haben und stehen nun in einer Schlange, um sich am nächsten frei werdenden Waschbecken die Zähne putzen zu können. Und immer wieder erreichen Sie auf dem Smartphone schlimme Nachrichten aus der Heimat.
 

Heute haben wir wieder über 30 Flüchtlinge in den Pfarrsaalaal eingeladen, Kaffee und Tee getrunken, haben sie klettern lassen und verschiedene Spiele mit ihnen gespielt. Schachbretter standen hoch im Kurs; aber auch Billard und Tischtennis. Einer hat sich auf dem kalten Hof bei 0 Grad Celsius die Jacke ausgezogen, sich auf selbige gekniet und gebetet. Drei andere feierten in der Kirche die Heilige Messe mit. Vielleicht konnten wir unsere Gäste etwas herausholen aus ihrem Alltag und ihnen etwas Freude machen.

So nebenbei haben wir Lebensgeschichten erfahren und Bilder auf den Handys gesehen, Bilder aus besseren Zeiten.

Das neue Jahr hat gerade begonnen. Welche Bilder bringen wir mit, aus dem alten Jahr? Was uns das neue Jahr bringt, wie turbulent es wird, wissen wir nicht. Vor 365 Tagen ahnte keiner aus unserer Gemeinde, dass wir Nachmittage für Flüchtlinge organisieren werden. Damals standen ganz andere Themen auf der Agenda ganz oben: zum Beispiel die neue Verantwortungsgemeinschaft. Jetzt erleben wir gerade Kirche, die das macht, was ihr wichtigster Auftrag ist, ihre „Kernkompetenz“. Und wir haben erleben dürfen, wie sich Gemeindemitglieder engagieren und immer wieder zu den Spiel-Nachmittagen kommen. Das ist ein schönes Miteinander. Auch 2016 wollen wir wieder miteinander und füreinander da sein – in den Gemeinderäumen und natürlich vor dem Altar versammelt.

Sehr gerne möchten wir Webmaster dieses Jahr und Sie begleiten – auf unseren drei Standbeinen Homepage, Newsletter und Facebook. Denn Sie sind uns wichtig und immer willkommen: über Computer und gerne auch persönlich.

Ihnen für 2016 alles Gute, Gesundheit und Gottes reichen Segen.

Andreas Kunz und Henning Leisterer (Webmaster)

YouTube